Anpassung an den Partner: Das Chamäleon-Prinzip
Chamäleon-Prinzip, Anpassung an den Partner, keine Kompromisse, Partnerschaftsprobleme, sei du selbst
4063
post-template-default,single,single-post,postid-4063,single-format-standard,theme-stockholm,qode-social-login-1.1.1,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.3,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Anpassung an den Partner: Das Chamäleon-Prinzip

Eigenständigkeit oder Anpassung an den Partner? Das Chamäleon-Prinzip

Macht es dir auch so viel Spaß, deinem Partner oder deiner Partnerin einen Gefallen zu tun oder eine Freude zu machen? Es ist wunderbar, wie sehr uns ein anderer Mensch inspirieren kann. Es ist wunderbar, dass er oder sie viel Neues und Schönes in unser Leben bringen kann. Aber: Wie ein Chamäleon zu sein und sich selbst zu sehr anzupassen, die Wünsche des anderen vor die eigenen zu stellen. ist keineswegs wunderbar.

Ich hatte immer eine eigene Meinung und die habe ich auch geäußert. Trotzdem hat es hat einige Jahre gedauert, bis ich gemerkt habe, wie viele Kompromisse ich tatsächlich in meiner Beziehung eingegangen war. Wie ein Chamäleon habe ich mich oft in der Partnerschaft verhalten, quasi hab ich öfter meine Farbe gewechselt, ohne dass mir das bewusst war.

Ein gelegentlicher Kompromiss oder echte Anpassung?

Bei manchen Freundinnen war es offensichtlich. Sie haben komplett ihr Leben geändert mit dem Beginn einer neuen Beziehung – neue Hobbys, neue Freunde, ein neuer Style. Das hast Du in deinem Umfeld bestimmt auch schon beobachtet. Natürlich machen das auch Jungs und manche sind sehr flexibel, um ihrer Herzenslady zu gefallen. Empfehlenswert ist das nicht!

 

Es war völlig in Ordnung, dass ich das eine oder andere Fußballspiel mit meinem Schatz zusammen angesehen habe, obwohl mich diese Sportart nicht wirklich interessiert. Es war auch in Ordnung, dass ich sein Lieblingsessen für uns gekocht habe. Nicht in Ordnung war, dass ich Verabredungen mit meinen Freundinnen abgesagt habe, weil ich den Nachmittag lieber mit ihm verbracht habe. Nicht in Ordnung war, dass ich mir weniger Zeit dafür genommen habe, diese interessanten Bücher zu lesen über Themen, die mir am Herzen lagen. Das Lesen war nicht das einzige meiner Hobbys, das ich vernachlässigt hatte, um mehr mit meinem Partner zusammen sein zu können.

Attraktiv an dir ist genau das, was dich ausmacht.

Unser ganz eigenes Strahlen, unsere Interessen, unser persönlicher Stil sind ja die Dinge, worauf die Menschen um uns herum reagieren. Das ist es, was uns für andere anziehend macht. Du bist es, was der Mann oder die Frau attraktiv findet. Genau so sind wir richtig! Du bist so richtig, wie es dir entspricht. Du brauchst dich nicht zu verstellen oder zu verbessern. Der alte Spruch mit dem Topf und dem passenden Deckel stimmt. Wenn du der Topf bist und der Deckel nicht passt, dann kappt das mit euch beiden nicht auf Dauer.

 

Ich hab oft Rücksicht auf meinen Partner genommen und dabei mich selbst nicht berücksichtigt. Dabei hatte er das ja gar nicht von mir verlangt. So unangenehm das auch war, musste ich mir eingestehen, dass das nicht nur mir geschadet hat, sondern dass es auch unfair gewesen war, mich meinem Partner gegenüber anders zu verhalten, als ich eigentlich war. Das war keine schöne Erkenntnis, die ich da hatte…

 

Klar wurde mir das alles erst so richtig, als die Luft raus war bei uns beiden. In der Langeweile des Alltags dümpelten wir nebeneinander her, erfüllten brav unsere Funktionen und entfernten uns innerlich immer mehr voneinander. Als ich dann gemerkt habe, dass ich – wie ein Chamäleon – meine eigene Farbe aufgegeben hatte, war unsere Beziehung schon am Ende. Ich weiß, dass es in vielen Partnerschaften ähnlich ist. Mach es besser als ich!

Werde dir darüber klar, was dich ausmacht. Hör auf damit, dich selbst zu verbessern, damit du anderen gefälligst. Du bist ein Original. Du bist einmalig. Und das ist großartig. Du bist großartig.

Falls du nicht weißt, was dich glücklich macht – außer deinem Partner oder deiner Partnerin – finde es heraus! Manchmal sind wir so im Trott, dass wir gar nicht mehr wissen, was uns selbst eigentlich ausmacht. Manchmal fällt es uns schwer, den Zugang zu uns selbst zu finden, weil wir uns immer daran orientiert haben, was die anderen von uns wollen. Es kann schwierig sein herauszufinden, was es eigentlich ist, das du willst, nachdem du dich solange danach gerichtet hast, was du solltest und müsstest, was von dir erwartet wird.

 

Wenn du dir dabei Hilfe wünschst, schreib mir gerne einfach. Meine Telefonnummer findest du hier. Dein kostenloses Erstgespräch kannst du auch direkt buchen: https://inamartinaklein.youcanbook.me/