Ina Martina draußen vor dem Herbstlaub wie sie nach oben blickt und ihre Seele einatmet

Seele, ich hab dich vernachlässigt! Asthma Erkenntnisse…

Seele, ich hab dich vernachlässigt! Asthma Erkenntnisse…

 

Omikron hab ich gut überstanden. Eins ist mir im Moment noch geblieben: Husterei bis hin zum Asthmaanfall. Ich nehme Medikamente. Aber auf das, worum es wirklich geht, musste ich erstmal kommmen. Spannende Asthma-Erkenntnisse!

 

Zuerst hab ich mich da hineinfallen lassen, in diesen Zustand von Ausgeliefertsein und Ärger und Angst. Nach der letzten Nacht, die asthmafrei war – juchu! – dank vielfältiger Unterstützung und dank der Medizin, kann ich etwas Abstand zu meinem Zustand gewinnen.

 

Was meine Freunde mir sagen…

 

Jetzt kamen zwei Impulse von außen! Zur Kontemplation des Themas „Asthma“ schickt meine liebe Freundin Silke mir Sätze aus einem Buch über Psychosomatik, wie:

 

„Gehe in dich, laufe nicht mehr vor dir weg… Du negierst möglicherweise deinen lebenden Selbstkern… Ich kann nicht hier sein, ich kann nicht leben…“

 

Huch! Was hat das mit mir zu tun? Könnte es mit mir zu tun haben…?

 

Und Regina meint: „Bewusst atmen hilft oft.“

 

Ach ja, bin ich nicht auch „Conscious Breath Teacher“? Upsi! Eigentlich, hm…

 

Die ganze Zeit steht meine Seele im Hintergrund und grinst sich eins, sozusagen.

 

Schließlich schaue ich hin. Oh mein Gott, ich hab dich ja ganz vergessen.

 

Peinliche Selbsterkenntnis.

 

Jedem erzähle ich „Verbinde dich mit deiner Seele!“ und ich selbst hab’s einfach vergessen. Vor lauter Gschaftlhuberei, vor lauter Geschäftigkeit und weil ich mal wieder nur an die anderen gedacht habe.

 

Für dich, ja, da kontakte ich meine Seele und über sie dann deine Seele, das ist wunderbar. Aber ich bin nicht (nur) hier, um andere Seelen zu besuchen und mich um sie zu kümmern.

 

Zuallererst geht es für mich darum, mich mit meiner Seele zu verbinden. Das ist genau wie bei dir, für dich geht es auch genau darum.

Es gibt für uns Menschen so viele großartige Ablenkungen und schöne Kontakte und Erlebnisse, Schlimmes und Schönes. Erfahrungen, Gefühle, Gedanken. Wow!

 

Und dabei hab ich echt mal wieder meine Seele vergessen, vernachlässigt. Tut mir leid, Seele. Ausgerechnet ich, wo ich das immer den Leuten predige. Ist schon etwas peinlich…

 

Seele versteht mich!

 

„Nein, das ist normal. Du bist normal, wie alle anderen auch“, meint meine Seele. „Atme mich ein, wie du es immer den anderen empfiehlst.“

 

Ja, ich fang sofort an. Und auf einmal ist da auch wieder dieses Lächeln in mir. Dieses sanfte Wissen. Die Seele kann Mitgefühl. Sie ist Liebe. Wenn ich mir ihr verbunden bin, ist alles gut.

 

Wir brauchen nur an sie zu denken, sie einzuladen… Ist vielleicht ein bisschen Übungssache.

Wie? Frag mich gerne.

 

Ina Martina