Stopp die Langeweile! 8 Tipps für deine Beziehung
8 Tipps gegen Langeweile in der Beziehung. Erfahre hier, was du tun kannst, um deine Partnerschaft wieder fit zu machen - und dass es dein Part ist, jetzt damit anzufangen.
4104
post-template-default,single,single-post,postid-4104,single-format-standard,theme-stockholm,qode-social-login-1.1.1,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.3,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Stopp die Langeweile! 8 Tipps für deine Beziehung

Stopp die Langeweile! 8 Tipps für deine Beziehung

 

Na, geht’s dir auch so? Irgendwie ist der Drive raus. Die Beziehung ist Routine. Wiederholung der immer gleichen Abläufe. Kein Spaß mehr am Sex – oder gar kein Sex mehr. Ihr wickelt euren Alltag ab und es geschieht rein gar nichts Neues. Ihr lebt nebeneinander her oder vielleicht auch aneinander vorbei. Es gab Zeiten, da habt ihr nächtelang geredet. Heute wird ständig genörgelt. Dein Partner/deine Partnerin lässt sich gehen, läuft schlampig herum. Wie ist es mit dir?

 

Stopp! Deine Langeweile muss nicht bleiben. Zunächst einmal: Entspann dich und schluck das hier: Langeweile ist normal und weiter kein Drama. Langweile ist keine Krankheit und schon gar nicht unheilbar. Wenn es dir langweilig ist, heißt das, dass du lau bist, keinen Elan hast, dass du unmotiviert bist. Du, verstehst du?

 

Weißt du, was das heißt? Auch wenn es vielleicht nicht angenehm ist, das zu hören: Wenn es dir langweilig ist, ist das dein Ding. Dein Partner ist nicht dein Entertainer. Du bist dafür verantwortlich, wie es dir gut geht. Wie findest du das? Wir schieben ja ganz gerne den anderen die Schuld dafür zu, wenn wir selbst nicht gut drauf sind. Das ist In der Arbeit so, in der Beziehung, in der Familie, überall. Hm.

 

Vielleicht bist du gerade gestresst und ausgepowert. Und es wäre traumhaft, wenn jetzt ein schnuckliger Typ oder ein süßes Girl daher käme und dich ablenken würde von deiner Langeweile. Eigentlich so jemand, wie es dein Partner oder deine Partnerin war, als ihr euch kennengelernt habt. Bist du denn selbst noch so wie am Anfang? Bist du fair?

 

Kannst du dir vorstellen, dass es wunderbar erholsam sein könnte und genau richtig, dass du dich gerade langweilst? Möglicherweise bist du einfach dabei, runterzufahren. Das ist überhaupt nicht tragisch und es kann auch eine Weile andauern. Du könntest versuchen, das sogar zu genießen

 

Ja, ich hab dir versprochen, dass ich dir verrate, wie du deine Beziehung wieder fit machen kannst. Und jetzt meckere ich nur an dir herum? Es ist wirklich wichtig, dass du verstehst, dass deine Langweile dein Ding ist. Das bedeutet nämlich, dass du etwas dagegen tun kannst. Das ist die gute Nachricht. Du kannst viel dagegen tun. Mach deine Beziehung wieder fit:

 

Hier sind meine 8 Tipps bei Langeweile in der Beziehung

 

  1. Unternimm was für dich. Reaktiviere deine alten Freunde und Bekannten. Hattest du nicht dieses Hobby? Wolltest du nicht schon länger wieder einmal…? Was gibt es Neues in der Welt, wofür du dich interessieren könntest? Ändere deine Freizeitaktivitäten. Dir eine Affaire zu organisieren, meine ich damit nicht. Das würde nur vorübergehend ablenken und nichts wirklich ändern.

 

  1. Sprich mit deinem Partner/deiner Partnerin. Das sollte eigentlich Tipp Nr. 1 sein, aber manchmal geht das einfach nicht mehr und ihr braucht erst ein bisschen Abstand voneinander, bevor ihr wieder miteinander über Gefühle und Befindlichkeiten sprechen könnt, denn ihr kommuniziert nur noch über Alltagskram. Nach einer getrennt unternommenen Aktivität habt ihr einander wieder viel mehr zu erzählen!

 

  1. Reduziere die Kompromisse. Es ist kein Problem, heute mal mit ihm/ihr italienisch essen zu gehen, obwohl du lieber zum Thailänder gegangen wärst. Will der andere/die andere aber immer an den Strand und du liebst die Berge? Dein Partner/deine Partnerin hat keine Lust, deine Freunde zu treffen? Verzichte nicht auf Dinge, die dir wichtig sind, um dem Partner/der Partnerin einen Gefallen zu tun. Opfere dich nicht auf, gib dich nicht auf, sondern mach dich selbständig und tue, was dir Freude macht.

 

  1. Kein Sex. Wie? Habt ihr doch sowieso kaum? Probiert Folgendes aus: Berührung, Zärtlichkeiten, gegenseitige Massage, Gespräche über Sex, über besondere gemeinsame Erinnerungen oder über Phantasien – das ist erlaubt. Macht euch gegenseitig heiß. Verboten ist der tatsächliche Vollzug. Kein Koitus, keine Berührung der Geschlechtsteile. Das Verbot gilt 3 Wochen lang – zum Beispiel. Das hilft oft, die Lust wieder anzukurbeln.

 

  1. Was hat dir am Anfang so gut gefallen? Was hat dich beim Kennenlernen fasziniert und angezogen? Was hast du gefeiert an ihm oder ihr? Schaust du jetzt nur noch auf das, was dich am Partner/an der Partnerin nervt? Hej, das andere ist höchstwahrscheinlich auch noch da! Krame in deinen Erinnerungen. Betrachte dein Gegenüber wohlwollend und mach dir klar, was er oder sie alles an tollen, sympathischen Eigenschaften und Vorzügen hat.

 

  1. Nimm dir Zeit. Habt ihr überhaupt Zeit füreinander? Hast du Zeit? Sind die Tage, Wochen, Wochenenden komplett ausgefüllt und verplant? Organisiert und erlaubt euch, miteinander zu sein, einfach so, ohne Programm, ohne Verpflichtungen, ohne Kinder, ohne Internet. Schau deinem Partner/deiner Partnerin mal wieder in die Augen und frage, wie es ihm oder ihr geht. Und gehe in dich, damit du wissen und fühlen kannst, was gut und wichtig für dich ist.

 

  1. Gib dir Mühe. Ja, das meine ich ernst. Tu was für dein Glück. Sei ein toller Partner, eine tolle Partnerin. Überleg dir, wie du ihn/sie verwöhnen, überraschen, erfreuen kanntest. Mach du den Anfang. Wofür kannst du ihm/ihr ein ehrliches Kompliment machen? Bedankst du dich eigentlich regelmäßig? Sei höflich und zuvorkommend. Vielleicht erlebst du dann eine Riesen-Überraschung… Wie wäre es auch mit einem kleinen – oder größeren – Geschenk?

 

  1. Findet eine gemeinsame Vision. Macht einen Plan. Was habt ihr vor? Wollt ihr eine Weltreise machen? Ein Instrument lernen und zusammen Hausmusik machen? Arabisch kochen lernen? Ich meine hier keine einmaligen Events, sondern Vorhaben, die länger dauern, wie zum Beispiel Hobbies, Kurse, Engagements. Das kann zum Beispiel aufbauen auf dem, was euch damals beide interessiert hat. Der gemeinsame Hausbau allerdings – oder ein Kind miteinander – kittet meist die Beziehung nicht.

 

Resümee

Ganz generell: Mach dir klar, was du in der Beziehung genießt? Schaust du gerade nur auf das, was dich stört oder langweilt? Stell dir vor, du wärst wieder Single. Wäge ab: Was würdest du gewinnen, was würde dir fehlen? Welche kleinen, gemeinsamen Rituale in deiner jetzigen Beziehung liebst du? Wie ist mit der Vertrautheit? Weißt du es schätzen, dass du hier deine Maske abnehmen kannst und dich wirklich entspannen kannst?

 

Was kannst du jetzt tun?

 

  1. Schritt: Nachdenken. Ehrlich Fazit ziehen. Abwägen.
  2. Schritt: Entscheiden, ob du handeln und etwas in deiner Beziehung ändern willst.- Wenn ja, folgt Schritt 3.
  3. Schritt: Handeln. Zum Beispiel die genannten 8 Tipps umsetzen.

 

Welche Ideen hast du genutzt, um wieder Schwung in deine Beziehung zu bringen? Kommentiere gerne und teile deine Tipps mit uns.

 

Wenn du noch feststeckst im Sumpf der Langeweile, wenn du Schwierigkeiten hast, deiner Beziehung zu einem Neustart zu verhalfen, helfe ich dir gerne. Buche einfach ein kostenloses Kennenlerngespräch. Schreib mir eine E-Mail oder rufe mich an.

 

Ina Martina Klein